logo_99_99
kopf_01_04

Bereits in der vierten Generation geführt

 

Der Gasthof „Zur Burgruine“ steht in einer geschichtsträchtigen Umgebung, nicht nur durch die Marienkapelle mit ihrem vergoldeten Altar dokumentiert, sondern vor allem durch die Überreste der Burg Leienfels mit ihrem sagenhaften Blick über die Fränkische Schweiz aus knapp 600 Metern Höhe.

 

Das Dorfgasthaus „Zur Burgruine“ wird schon in der vierten Generation geführt. 1925 hat Johann Steinhäußer es vom Vorbesitzer Rupprecht gekauft. Steinhäußer begann mit einem Flaschenbierverkauf der früheren Brauerei Glenk aus Bronn. Sohn Hans und seine Frau Anna übernahmen 1936 die Wirtschaft, schon damals gab es fränkische Brotzeiten. 1952 baute Hans Steinhäußer den Gasthof zur Pension mit vier Fremdenzimmern aus. Ein warmer Mittagstisch wurde angeboten. 1966 übernahm Tochter Kunigunde als Köchin mit ihrem Mann Robert Zitzmann, der aus Bärnfels stammt, das Geschäft. Vor allem die gute Küche ließ die Gästezahl ansteigen. Die 1970 gebauten Garagen bildeten die Grundlage für den Biergarten mit derzeit 120 Sitzplätzen. Ein hundertjähriger Lindenbaum spendet Schatten. Wieder wurde um- und angebaut; damit gab es zehn Doppelzimmer mit Dusche und WC, zu dieser Zeit weit mehr als der übliche Standard. Seniorchef Robert Zitzmann, jetzt 76 Jahre alt, verlor schon im Alter von 42 Jahren das Augenlicht, ihm ist nur eine geringe Sehkraft erhalten geblieben. Er kann zwar nicht mehr bedienen, wirkt jedoch immer noch mit. Alle Gäste werden von ihm auf das Freundlichste begrüßt. Seit 2002 hat Sohn Stefan Zitzmann, ein gelernter Koch, den Gasthof und die Pension übernommen. Er hat zwei Söhne, die derzeit noch in Ausbildung sind.

 

In den Gasträumen kann gut geschlemmt und gefeiert werden. Im Felsengarten tuckert seit 35 Jahren eine Original Lehmann Modelleisenbahn, eine Touristenattraktion für Jung und Alt . Der Gasthof mit dem herrlichen Blumenschmuck ist eine Augenweide. Im Winter ist die 500 Meter lange Naturrodelbahn Richtung Graisch ein Wintervergnügen der besonderen Art. Im Sommer gilt das Dorfgasthaus als ein beliebter Treffpunkt für Kletterer, Mountainbiker und Wanderer. Leienfels liegt heute direkt am Fernwanderweg Frankenweg. Blaukreuz, Gelbkreuz, Roter Punkt, Schwarzer Ring – Wegzeichen, die fast zwangsläufig zum Gasthof „Zur Burgruine“ führen.

 

Allgemein
Unsere Speisekarte
Unsere Attraktionen
Über uns


Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 22:00 Uhr
Warme Küche bis 20:00 Uhr
Montag Ruhetag

Reservierung

Telefon: 09244 366

 
 

Gasthof-Pension Zur Burgruine | Leienfels 2 | 91278 Pottenstein, Fränkische Schweiz | Tel. 09244 366 | Fax 09244 1645

Impressum